2. Januar 2016

Mobile Fußpflege

Mobile Fußpflege & Zehenlesen Ellen Ruschmann Durmersheim

Fußpflege für Jung und Alt

Meine jüngste Kundin ist 4 Jahre alt und die Älteste zählt stolze 101 Lenze.

Generationsfußpflege: Ur-Oma, Oma, Mama, Kind.
Die jüngsten „Kunden“ finden den Weg im Rahmen der Familien zu mir. Diese haben in der Regel keinen Bedarf an medizinischer Fußpflege, sondern sind einfach nur neugierig und möchten bunte Nägel mal ausprobieren.

30+
Bei den (jungen) Müttern steht meist der Wellnessgedanke im Vordergrund und sie genießen neben der Pediküre auch gerne mal eine wohltuende Fuß- Beinmassage.

40+
Ab 40 verspüren viele zunehmend das Verlangen und erkennen die Notwendigkeit, ihren Füßen etwas Gutes zu tun; seien es durch Sport oder den Beruf hervorgerufene Probleme. In dieser Altersklasse entdecken darum auch zunehmend Männer die Fußpflege für sich.

60+
Der Großteil meiner treuen Stammkundschaft genießt bereits den Herbst des Lebens. Die mit dem Alter einhergehenden Probleme eingeschränkter Bewegungsfreiheit/ Mobilität und die Folgen von schlechtem Schuhwerk und Fuß-OPs sind die Regel.

70-100
Selbstverständlich besuche ich meine langjährige Kundschaft auch dann noch, wenn diese in ein Senioren- oder Altenpflegeheim umziehen.

Fußpflege im Krankenhaus
Seit April 2000 betreue ich auf Anfrage stationäre Patienten im Klinikum Mittelbaden Rastatt.

Preise

  • Einfache Nagelpflege: Schneiden, Feilen, Eincremen ab € 27,-
    • empfohlen 5-6-wöchig, ab 70 i.d.R. 4-wöchig
  • Fußpflege: Nagelpflege, Nagelpilz, Hornhaut, Hühneraugen ab € 33,-. Je nach Aufwand bzw. Zustand der Füße bis zu  51,- €
  • Nagellack 3,- € (Klarlack oder kundeneigener Lack) 5,50 € (Farbe)
  • French Nail 11,- bis 16,50 € (je nach Nagelgröße)
  • Energetische Fuß- Beinmassage ab 20 € (je nach Dauer, mind. jedoch 20min)

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und Hausbesuch zuzüglich Fahrtkosten ab Durmersheim:

Karte: © OpenStreetMap-Mitwirkende | Lizenz: (CC BY-SA 2.0)

Stand 29. November 2018